Bohol Tour und Schnupper-Tauchen

dsc05438_b

Wie im letzten Post schon angekündigt ging es am 29.01 für uns auf Erkundungs-Tour, genauer gesagt auf die „Bohol Tour“.

Unser Guide war Hans Peter (Spitzname: Hampi, Schweizer), der Business-Partner von Mike. Beide zusammen betreiben die Tauch-Schule „Bohol Lahoy Dive“ mit einem Ableger direkt am Anda Beach: Anda Diver Enjoy. Zusätzlich ergänzt wird das ganze durch das „Old Castle“, einem Restaurant das auch Zimmer (inkl. deutschem Frühstück) anbietet und direkt am Strand liegt. Am Anfang waren wir ganz schön verwirrt, witterten aber unsere Chance vielleicht doch einen Tauchkurs auf Deutsch machen zu können. Aber dazu später mehr …

dsc05382_b

Wir starteten den Tag mit einem deutschen Frühstück im „Old Castle“, was bedeutete: lecker Brot mit Käse + Bananen-Pancakes. Hhhmmm! 🙂 Gut gestärkt ging es dann um 09:30 Uhr los auf die Tour. Erster Stopp: Chocolate Hills. Auf dem zwei-stündigen Fahrt fuhren wir an so so vielen Reisfeldern vorbei, aber keins war so schön wir das vom Vortag. 😉 Für einen Eintritt von 60 Pesos (ca. 1,20 Euro) pro Person konnten wir in dem Adventure-Park „CHAP – Chocolate Hills Adventure Park“ auf eine Aussichtsplattform gehen, von der aus wir einen schönen Ausblick auf die doch eher grünen Hügel hatten – ein paar waren aber tatsächlich braun.

dsc05385_b

dsc05390_b

dsc05392_b

Weiter ging es dann zu einem „Schmetterling-Schutzpark“, wo uns einiges Spannendes über die farbenprächtigen Tiere erläutert wurde. Nach einer Eis-Pause (lecker) ging es dann weiter zu den Tarsieren in der „Tarsier Conservation Area“. Auch hier zahlten wir 60 Pesos Eintritt pro Person & freuten uns schon darauf mit Hilfe unseres Fernglases nach den Tieren zu suchen … Aber das braucht man hier leider nicht. Aller paar Meter sind Schilder an einem Baum befestigt mit der Aufschrift „Bitte leise sein“ & zufällig ist immer genau dort ein Tarsier auf Augenhöhe & zufällig liegen sie immer unter einem (drapierten) Palmenblatt. Natürlich sagen die Angestellten einem, dass die Tiere sich eben immer in ihrem Revier aufhalten & sich nur nachts wegbewegen – was ein Blödsinn! Hampi hat uns danach bestätigt das die Tiere eigentlich hoch oben in Baumwipfeln leben & der Park jeden Morgen die Tarsiere einsammelt und diese genau an den Stellen platziert. Was wir doppelt uncool finden, weil die Tiere nachtaktiv sind & sie total verschreckt aussahen. Auch wenn die Tiere sehr süß sind hatte dieser Besuch einen faden Beigeschmack. 😦

dsc05403_b

dsc05421_b

Weiter ging es zum „Man Made Forest“, ein 2 Kilometer langer Mahagoni-Wald mit unzähligen Mahagoni-Bäumen, gelegen zwischen Loboc und Bilar. Hier fühlt man sich fast als würde man sich eher in Deutschland als auf den Philippinen befinden. Aber wunderschön anzusehen! 🙂

dsc05413_b

Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zurück nach Anda, vorbei an der tollen Küste, an der man sich einfach nie satt sehen kann. 🙂 Auf dem Weg machten wir dann noch einen Zwischenstopp im Tauch-Resort, wo Mike uns dann abholte. Die perfekte Chance für uns das Thema Tauchen anzusprechen. Auf dem Weg nach Anda fragten wir ihn Löcher in den Bauch & entschieden uns schlussendlich das Schnupper-Tauchen lieber mit ihm zu machen. Immerhin liebt er Currywurst mit Pommes genauso sehr wie ich & servierte mir am Abend eine der besten Currywürste die ich je gegessen hatte. 😉 Nein, Spaß beiseite. Bei ihm fühlten wir uns gleich super aufgehoben & waren auch froh das wir den Tauch-Kurs (insofern wir dazu bereit wären) auf Deutsch machen könnten. Tiptop also!

dsc05515_b

Am nächsten Morgen (01.03) ging es also los: Einführung ins Tauchen. Aufregend!!! Es ging nämlich gleich aufs Boot & raus aufs Meer, fast an die gleiche Stelle wo wir 2 Tage zuvor Schnorcheln waren. Die erste Stunde bekamen wir eine Einweisung über das Tauchen, also die wichtigsten Fakten & den Aufbau der Tauch-Ausrüstung. Ganz schön viel Information, aber natürlich wichtig für später. Und dann ging es schon ans Eingemachte, zumindest für Tobi. Denn er durfte als Erster ins Wasser springen. Anzug anziehen, Flossen anziehen, Ausrüstung anlegen & mit einem Schritt vorwärts war er schon im Meer. Nach einer kurzen praktischen Einweisung ging es dann unter Wasser für ihn & als er nach einer halben Stunde wieder am Boot auftauchte konnte man die Begeisterung in seinem Gesicht sehen. 🙂

dsc05500_b

dsc05455_b

dsc05506_b

Und dann war ich dran, oh man, ich war so aufgeregt. Das Gefühl als ich das erste Mal untertauchte, ach du meine Güte. 😀 Nach ein paar Start-Schwierigkeiten bekam Mike aber auch mich unter Wasser und wir schwammen ein bisschen, vorbei an den tollen Korallen & Fischen. Aber ich war eher mit mir beschäftigt, meiner Atmung & damit keine falsche Panik zu bekommen. Jaja, einfach hatte er es nicht mit mir … Aber auch ich fand es total schön für einen Moment Teil der Unterwasserwelt zu werden & ganz nah am Geschehen zu sein.

dsc05469_b

Eigentlich brauchten wir nicht besonders viel Bedenkzeit & entschieden uns nach ein paar Minuten dafür den Kurs zu machen. Yeah!!! Und wir entschieden uns gleichzeitig zu einem Umzug ins „Old Castle“, zum gleichen Preis wie in unserer alten Unterkunft, aber inklusive dem leckeren Frühstück – direkt am Strand. Wer kann da schon widerstehen? 🙂

Für Tobi ging es dann an einer anderen Stelle noch einmal ins Wasser, ich brauchte ein bisschen Pause um das Erlebte erst einmal zu verarbeiten & genoss die tolle Aussicht vom Boot aus – atemberaubend, wie immer. 🙂

Und so zogen wir direkt nach der Rückkehr in Anda in unser neues Zimmer & sind bis jetzt sehr glücklich mit unserer Entscheidung. 🙂 Am Abend gab es natürlich wieder Currywurst – muss man ja ausnutzen wenn man schon die Möglichkeit hat so eine leckere Wurst mit Pommes zu bekommen. 😉

Am Abend waren wir beide ganz schön geschafft & unsere Augen vielen uns voller Vorfreude sehr früh zu.

dsc05508_b


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s