San José & Puerto Viejo de Talamanca

dsc03998

Früh morgens ging es für uns also weiter nach Costa Rica. Um 04:00 Uhr klingelte der Wecker, damit wir auch ja rechtzeitig am Flughafen sein würden. Wie sich herausstellte war es eine sehr gute Idee 2,5 Stufen vor Abflug da zu sein, denn allein am Check-In standen wir über 1 Stunde an. 😉 Wir erreichten das Gate also sehr pünktlich & es ging auf in ein neues Abenteuer! Über Panama ging es nach San José. Schon vom Flugzeug aus hatten wir einen grandiosen Blick auf die tolle Landschaft & als wir mit dem Taxi zum Hostel fuhren konnten wir den Blick auf das Gebirge genießen.

Das Hostel war leider ein ziemlicher Reinfall, aber die eine Nacht haben wir überstanden & waren froh das wir Bustickets für den nächsten Tag nach Puerto Viejo bekamen. Hierzu eine kleine Anekdote von Tobi, da ich aus gesundheitlichen Gründen im Hostel blieb während er die Bustickets besorgte:

Eigentlich wollte ich einfach nur zum Busbahnhof und Tickets für den nächsten Tag kaufen. Was einfacher klingt als es nun letztendlich war;) Ich fragte im Hostel wo es die Tickets gab. Nach anschließender Recherche im Internet fand ich heraus das die Auskunft falsch war und der Bus nicht am Terminal Carribe abfährt sondern am Terminal Atlantico Norte. Ich schnappte mit ein Taxi und sagte dem Taxifahrer das ich zum Atlantico Norte möchte. Während der Fahrt wurde man an Ampeln von lustige Damen mit Hula Hoop Reifen unterhalten und Männer versuchten irgendwelche Sammelkarten zu verkaufen. Sehr witzig und irritierend das ganze;) Als wir angekommen sind stieg ich aus und ging zielstrebig zum Schalter. Die Dame erklärte mir das ich am Terminal Carribe bin und ich zum Atlantico Norte muss. Ja gut das wusste ich bereits. Warum der Taxifahrer mich zum falschen gefahren hat bleibt ein Rätsel. Gut also ins nächste Taxi und zum Terminal Carribe. Dort angekommen bemerkte ich schnell das ich und die Putzfrau die einzigen Leute an dem Bahnhof waren. Am Schalter sortierte noch ein Mann gerade das Geld. Ich fragte ihn ob er uns für morgen noch zwei Tickets ausstellen kann. Nach einer kurzen Wartezeit ging das dann auch und ich hielt stolz die zwei Tickets in der Hand. 🙂

So und jetzt wieder zurück. Ich schnappte mir das nächste Taxi und wollte zu unserem Hostel. Nach einer weiteren 10 minütigen Fahrt durch sehr komische Gegenden hielt der Taxifahrer an und meinte das wir da wären. Mir war sofort klar das wir natürlich nicht bei unserem Hostel sind … Ich erklärte ihm nochmal wo ich genau hin will und dann verstanden er das wir wohl Straße und Viertel die den selben nahmen haben verwechselt haben. Es ging also nochmal ca 10 min weiter und ich kam erschöpft aber mit den zwei Tickets bei Maria im Hostel an:)

dsc04006_b

Da der Bus um 10:30 startete konnten wir „relativ ausschlafen“ & und machten uns voller Vorfreude auf nach Puerto Viejo. Mit dem Taxi fuhren wir zum Busbahnhof „Atlantico Norte„, wo die Busgesellschaft „Mepe“ abfährt. Die Fahrt kostete pro Person ca. 5.000 Clones (ca. 9 Euro) & dauerte insgesamt 4,5 Stunden. Der Bus war ein normaler Reisebus, nicht klimatisiert, aber man bekam einen Sitzplatz zugewiesen. 🙂 In Limon machten wir einen kurzen Stopp & wir holten uns zum Mittag Reis mit Gemüse – was ganz lecker war. Und dann war es nicht mehr lang bis wir das Meer sehen konnten & die wilden Strände der Atlantikküste. In Puerto Viejo angekommen waren wir ganz schön platt, machten uns auf den Weg zu unserer Unterkunft „Cabinas Coconut Grove“ & waren super happy darüber das diese ein bisschen außerhalb, sehr ruhig und mitten im Dschungel lag. Die Ruhe hatten wir uns nach den letzten Tagen verdient. 🙂 Die Unterkunft war wirklich super, v.a. die Gemeinschaftsküche haben wir sehr viel genutzt & es ist cool auch einfach mal nur in den Hängematten rumzuchillen – wenn man wie Tobi nicht gerade am Faultier-Beobachten ist. 😉

dsc04121_b

dsc04075_b

Insgesamt waren wir 14 Tage bei Heidi (ihr gehören die Cabinas), waren in 4 unterschiedlichen Zimmern untergebracht & haben zusammen das Dengue Fieber bekämpft – mit viel Vitamin C, Wasser & Liebe. 🙂 Am zweiten Tag in Puerto Viejo stieg mein Fieber auf über 39 Grad & das war dann der Zeitpunkt um zum Arzt zu gehen. In der Klinik haben sie sich sehr gut um mich gekümmert & weil Tobi sich sehr liebevoll um mich gekümmert hat wurde es nach ein paar Tagen deutlich besser und auch die Blutwerte verbesserten sich deutlich. Eigentlich hatten wir geplant 5 Tage in Puerto Viejo zu bleiben, aber die 14 Tage haben auch nicht geschadet. 🙂 Der Ort ist wirklich sehr schön, wir waren von Anfang an begeistert von der Stimmung, es ist toll einfache nur am Strand zu sitzen & den Wellen (und manchmal auch den Surfern) zuzusehen oder sich ein Rad zu mieten und ein bisschen die Gegend zu erkunden. 🙂

dsc04057

Das machten wir dann als es mir wieder besser – am 20.01. Für knapp 5 Euro liehen wir uns Fahrräder aus & wollten mal schauen wie weit wir kommen würden. Im besten Falle würden wir es bis zum Punta Uva schaffen & zwischendurch an den anderen Stränden auf dem Weg halten. Frisch gestärkt dank dem guten alten „Nectar Mixta de Frutas“ (viel Vitamin C) machten wir uns also auf. Erster Stopp war der Punta Cocles. Hier konnten wir einen ersten Eindruck davon gewinnen wie wunderschön wild die Strände an der Karibikküste sind. Und wir konnten ein paar Surfer beobachten. Wären wir fitter gewesen hätten wir uns an dem Tag vll auch mal aufs Brett gewagt. 😉

dsc04134_b

dsc04141_b

Weiter gingen es – vorbei an riesigen Spinnennetzen, iiiiiih – immer weiter Richtung Punta Uva. Es war eine super schöne Tour, da außer uns (fast) niemand auf er Strecke unterwegs war. Die Stimmung war dementsprechend einmalig. Nur die Natur & wir. 🙂 Wir haben es also tatsächlich bis zum Punta Uva geschafft & belohnt wurden wir mit einem ganz tollen Strand.

dsc04150_b

Auf dem Rückweg holte uns dann doch der Hunger ein & wir hielten am Wegrand in einem Lokal, dem aufgrund der steigenden Anzahl an Hungrigen nach & nach das Essen ausging. 😉 Wir hatten allerdings noch Glück & mussten nicht verhungern. 🙂 Gestärkt konnten wir also den Heimweg antreten & waren glücklich das wir diesen kleinen Ausflug in den Süden gemacht haben.

dsc04166_b

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s